HomeLeistungenReferenzenÜber unsKontakt

Kronprinzenbrücke im Park Sanssouci, Potsdam

Standort


14469 Potsdam

Auftraggeber

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin - Brandenburg

Leistungen

  • Bestands- und Zustandsuntersuchungen des Bogentragwerks; Konstruktions- und Materialanalyse am denkmalgeschützten Tragwerk
  • Erarbeitung eines Instandsetzungs- und Restaurierungskonzepts für das gesamte Brückenbauwerk unter restauratorischen und denkmalpflegerischen Gesichtspunkten mit dem Ziel der Erhaltung des ganzheitlichen Bestands

Akteure

  • Dipl.-Ing. Rüdiger Burkhardt
  • Dipl.-Ing. Stefan Kraska
  • Dipl.-Ing. (FH) Erik Meichsner

Beschreibung

  • Errichtung der Brücke im Juli 1906.
  • Liegt am Orangerieschloss und überspannt den Kronprinzenweg, benannt nach dem kaiserlichen Kronprinzen Wilhelm von Preußen, der den Weg von seiner Wohnung in Bornstedt zum Neuen Palais nutzte.
  • Bau für 68.000 Mark als eine der ersten Eisenbetonbrücken.
  • Mit dem Instandsetzungs- und Restaurierungskonzept waren die Konflikte zwischen den ermittelten Bauwerkszuständen, dem Vorrang zum Erhalt der originalen Bausubstanz und den heute im Brückenbau geltenden Regelwerken zu lösen.

Leistungszeitraum

2013 – 2014