HomeLeistungenReferenzenÜber unsKontakt

EÜ Friesenbrücke, Weener

Standort

Friesenstraße
26826 Weener

Auftraggeber

Marx Krontal GmbH

Bauherr

DB Netz AG

Leistungen

  • Beurteilung ausgewählter Bestandsbauteile - Pfeiler, Widerlager
  • Aussagen zum Schadensumfang und zu Instandsetzungsmöglichkeiten
  • Prognosen zur Dauerhaftigkeit
  • Angabe der zulässigen Mauerwerksdruckspannungen

Akteure

  • Dipl.-Ing. Rüdiger Burkhardt
  • Dipl.-Ing. (FH) Erik Meichsner

Beschreibung

  • Im Rahmen der komplexen Bewertungen und Planungen im Zusammenhang mit der Instandsetzung der durch Anprall vorgeschädigten Friesenbrücke in Weener war die vorhandene Bausubstanz zu untersuchen. Ziele der Untersuchungen waren Aussagen zum Zustand der Konstruktionen für die Prognose der Dauerhaftigkeit, sowie die Ermittlung von Geometrien und Materialkennwerten für die statische Bewertung der Unterbauten. Ergänzend zu Probeentnahmen und Laboruntersuchungen wurde eine Bestandsaufnahme der Bauteiloberflächen durchgeführt.

Leistungszeitraum

2016